Wichtiges in Stichpunkten…

Einrichtungstyp
Heilpädagogisches Kinderheim.

Außenstellen
Außenwohngruppen in Straubing, Betreutes Einzelwohnen.

Sozialpädagogische Tagesgruppe

Einzugsbereich
Landkreis Straubing- Bogen und angrenzende Landkreise. Städte aus Niederbayern und Oberpfalz.

Belegstruktur (Platz- und Gruppenzahl)
Drei Heimgruppen mit je neun Kindern und Jugendlichen, alters- und geschlechtsgemischt; acht Plätze in der sozialpädagogischen Tagesgruppe; jeweils neun Jugendliche bei den Außenwohngruppen; bis zu fünf Jugendliche im Betreuten Einzelwohnen.

Aufnahmeverfahren
Anfrage des Jugendamtes; Vorstellung des Kindes oder Jugendlichen im Heim – möglichst mit Eltern; Abklärung der Aufnahme; bei beidseitiger Zustimmung Erarbeitung des Hilfeplans. Möglichkeit des Probewohnens.

Schulische Angebote
Vorschulkinder können im Kindergarten in St. Englmar aufgenommen werden; Kinder und Jugendliche besuchen ausnahmslos öffentliche Schulen: Grund- und Hauptschule, Schule zur individuellen Lernförderung mit SVE, Realschule, Gymnasium; die Schüler werden in Schulbussen befördert.

Ausbildungsmöglichkeiten und berufliche Angebote
Die Außenwohngruppen (AWG) greifen auf die vielfältigen Angebote der Stadt Straubing zurück. Der Bedarf an Berufsbildenden Einrichtungen richtet sich nach der Infrastruktur des Landkreises und deren Ausbildungsofferten. Abgedeckt werden hier durch die Staatliche Berufsschule sowohl gewerblich technische und kaufmännische Berufszweige als auch Land- und Hauswirtschaft, Gartenbau und Floristik. Weitere Fachschulen orientieren sich an dem in Straubing stark vertretenen sozialen Dienstleistungssektor. Berufsvorbereitende, berufsbegleitende, sowie Maßnahmen der Fort- und Weiterbildung werden über verschiedene Träger angeboten